Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

München: Humanistischer Werteunterricht in der staatlichen Schule

11. November 2018 ▪ 19:00 - 21:00 CET

Das Fach Humanistische Lebenskunde in Bayern

Im neuen Format „Humanistische Plattform“ wollen wir wichtige inhaltliche Positionen und politische Strategien des HVD Bayern vorstellen und mit den Mitgliedern diskutieren. Den Anfang macht eine zentrale Frage der humanistischen Wertebildung, nämlich die Einführung des Schulfaches „Humanistische Lebenskunde“ in Bayern.

Einen entsprechenden Antrag haben Auszubildende an einer Fachakademie für Sozialpädagogik gestellt und den HVD Bayern beauftragt, dieses Fach durchzusetzen und zu belgleiten. Hier sind wir bereits im Klageverfahren gegen den Freistaat. Unsere Forderung zur Einführung des Faches an den öffentlichen allgemeinbildenden Schulen erörtern wir derzeit (Juni 2018) mit dem Kultusministerium.

Auf der Veranstaltung erläutern Ulrike von Chossy und Michael Bauer, warum wir Humanistische Lebenskunde einführen wollen, was die Unterschiede zum Ersatzfach Ethik sind und was für Inhalte Humanistische Lebenskunde vermittelt. Außerdem werden die juristischen und organisatorischen Hintergründe vorgestellt. Danach gibt es reichlich Zeit zur Diskussion.

Ulrike von Chossy leitet die Humanistische Grundschule Fürth und ist Bereichsgeschäftsführerin Pädagogik des HVD Bayern. Weiterhin ist sie Lehrbeauftragte an der Technischen Hochschule Nürnberg und Vizepräsidentin des HVD-Bundesverbandes.

Eintritt frei!

Details

Datum:
11. November 2018
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungkategorie:
Website:
https://www.hvd-bayern.de

Veranstalter

Humanistischer Verband Bayern
Website:
https://www.facebook.com/hvd.bayern/

Veranstaltungsort

Café Feuerbach, Elvirastraße 17a, 80636 München
Café Feuerbach, Elvirastraße 17a, 80636 München+ Google Karte