Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Emden: Gedanken zum Lutherjahr 2017 (500 Jahre Reformation)

30. März 2017 ▪ 19:00 - 22:00

War die Reformation der Beginn von Rechtsstaat, Demokratie und den Menschenrechten?

Das Lutherjahr wird neue Versuche der Interpretation des Wirkens und der Person Martin Luthers hervorbringen. Und wie schon öfter wird Luther auch als ein Beförderer unserer modernen westlichen Welt dargestellt werden – von Demokratie, Rechtsstaat, Pluralismus, Religionsfreiheit und Menschenrechten.

Der Referent Joke Bruns wird diese Darstellung kritisch hinterfragen: War Luther der Chefnautiker auf der europäischen Reise vom Mittelalter zu Demokratie und Rechtsstaat? Stand er für die Freiheit der Religion, jeglicher Religion? Und für das Recht auf Freiheit von jeglicher Religion? Begann mit der lutherischen Reformation die Entwicklung zum modernen Rechtsstaat?

Der Referent (* 1932 in Emden) ist ein seit Jahrzehnten in Emden bzw. Ostfriesland engagierter Humanist und Sozialdemokrat, er war unter anderem SPD-Landesvorsitzender und Fraktionschef im Niedersächsischen Landtag.

Eintritt frei, Spenden erbeten.

Details

Datum:
30. März 2017
Zeit:
19:00 - 22:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

Humanistischer Regionalverband Weser-Ems
Telefon:
0441 998 613 91
E-Mail:
weser-ems@humanisten.de
Webseite:
http://www.hvd-niedersachsen.de

Veranstaltungsort

AWO Kreisverband im „Falkenhorst“
Philosophenweg 36
Emden,Niedersachsen26721Deutschland
+ Google Karte

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.