Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Mutter meiner Mutter – Lesung mit Sabine Rennefanz

2. November 2016 ▪ 19:30 - 21:30

Berlin – Die Autorin und Journalistin Sabine Rennefanz erzählt in ihrem neuen Buch die bewegende Geschichte von Anna nach dem Zweiten Weltkrieg aus der Perspektive der Enkelgeneration.

Als der Krieg zu Ende war, fing für die vierzehnjährige Anna der Kampf erst an. Ihre Mutter war lange tot, ihr Vater von den Russen verhaftet. Als Flüchtling machte sie sich mit ihren kleinen Brüdern allein auf den Weg nach Westen und fand in Kosakenberg, einem Dorf in der sowjetischen Besatzungszone, Unterschlupf. Am Hof der Familie Wendler kann sie als Magd härteste körperliche Arbeit leisten.
Dort lernt sie Friedrich Stein kennen, der 1949 aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft zurückkehrt. Das Deutschland, das er verlassen hat, gibt es nicht mehr: seine Familie ist tot, sein Anwesen von Flüchtlingen besetzt. Ein gebrochener Mann, zwanzig Jahre älter als Anna. Anna macht die Traurigkeit in seinen Augen vom ersten Tag an Angst. Trotzdem muss sie Friedrich heiraten. Über die Umstände wissen die drei Töchter, die aus dieser Ehe hervorgehen werden, lange  Zeit nichts. Erst zwanzig Jahre nach dem Tod des Vaters kommt ein Geheimnis ans Licht…

Sabine Rennefanz erzählt Annas bewegende Geschichte aus der Perspektive der Enkelgeneration. Brutalität und Gewalt gab es nach dem Krieg in vielen Familien, sie wirkt in den Kindern und Enkelkindern immer noch nach. Und wie in Annas Fall wurde fast immer weggesehen und geschwiegen.

Sabine Rennefanz studierte Politologie in Berlin und Hamburg. Sie arbeitet seit 1993 als Journalistin, seit 2001 als Redakteurin für die Berliner Zeitung, für die sie mehrere Jahre aus London schrieb. Für ihre journalistische Arbeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Theodor-Wolff-Preis und dem Deutschen Reporterpreis. Ihr erstes Buch „Eisenkinder. Die stille Wut der Wendegeneration“ erschien 2013 und stand mehrere Wochen auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Eintritt:
8,00 € / ermäßigt 6,00 €

Kartenreservierung unter der Rufnummer 030 29 777 8910

Details

Datum:
2. November 2016
Zeit:
19:30 - 21:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Salon Karl-Marx-Buchhandlung
Karl-Marx-Allee 78
Berlin,10243
+ Google Karte
Telefon:
030 61390410
Webseite:
https://www.karlmarx-buchhandlung.com/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.