Anzeige

Bernau: Geldregen für das „Yellow“

Mit großen Augen stand Karina Berg, Vorsitzende der Freidenker Barnim, am Donnerstagvormittag im Büro der drei Geschäftsführer der Berliner Gerüstbaufirma Neumann, als ihr eine Spende über 2.800 Euro für das Kinder- und Jugendfreizeithaus „Yellow“ überreicht wurde.

12920477_1050301645011337_2299960510476894637_n_0

„So viel Geld ist schon mehr als beachtlich“, stellte Karina Berg freudestrahlend fest. Sie, der Vorstand des Vereins und das Team vom „Yellow“ sind nun sehr glücklich über die großzügige Zuwendung.

Wie es dazu kam? Ein Mitarbeiter der Firma ist selbst Bernauer und kannte die Arbeit der Freidenker Barnim ebenso wie er diese zu schätzen weiß. Da ihm auch die Problematik der Finanzierung im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit in Bernau nicht neu ist, machte er diesen Vorschlag: Zur Feier des 25. Firmenjubiläums der Neumann Gerüstbau GmbH am 17. Juni 2016 wurde an Stelle von Blumen und Geschenken bei den Gästen eine gemeinsame Geldspende für das „Yellow-Zentrum in der Mühlenstraße angeregt. Dieser Vorschlag fand nicht nur bei der Geschäftsführung, sondern auch bei den Kollegen, Kunden und Geschäftspartnern große Zustimmung. „Wir sagen Danke und freuen riesig uns über das Engagement“, so Karina Berg zum unerwarteten Geschenk der Neumann Gerüstbau GmbH, da nun endlich einige wichtige Projekte verwirklicht werden können: Als erstes davon wird der lang ersehnte Bauspielplatz errichtet.