AnzeigeHumanist*innen gesucht!

Humanistisches Radiomagazin aus Bayern

Das Humanistische Magazin im Radio – lebensnah, aktuell und immer eine gute Gelegenheit, sich über den praktischen Humanismus in Bayern zu informieren oder auch, um einfach nur neugierig zu werden. Die Sendung ist viermal jährlich zwischen 6.30 Uhr und 7 Uhr im Bayerischen Rundfunk, BR 2, zu hören. Die aktuelle Episode gibt es ebenfalls auf dieser Seite.

Humanistisches Magazin August 2017: Wer tanzt, tötet nicht.

Selbst nach jahrmillionenlanger Evolution ist aus dem Menschen noch kein friedliches Lebewesen geworden. Dunkle Begierden lauern in ihm. Noch immer gibt es Kriege und selbst in den vermeintlich zivilisiertesten Bereichen unserer Gesellschaft kommt es zu Gewaltausbrüchen. Für den Philosophen Franz-Josef Wetz vielleicht kein vollständig lösbares, zumindest aber linderbares Problem. Er sagt: Unsere Welt kann friedlicher werden, wenn die Menschen ihre dunkle Seite sozialverträglich ausleben können – in wilden Partys, in Festen der Leidenschaft und im Exzess. Denn wer tanzt, tötet nicht. Wir haben mit Franz-Josef Wetz über sein Plädoyer für den Exzess gesprochen.

Außerdem in der Sendung: Bereits zum 20. Mal findet im Oktober das wissenschaftliche Symposium des turmdersinne statt. Unter dem Titel „Gehirne unter Spannung“ diskutieren namhafte WissenschaftlerInnen diesmal über Chancen und Gefahren der fortschreitenden Digitalisierung. Wie verändert sich unsere Kommunikation mit Smartphones und Social Media? Welcher Platz bleibt uns ständig Vernetzten noch für Intimität? Es werden so spannende wie aktuelle Fragen aufgeworfen. Mit den Programmplanerinnen Claudia Gorr und Claudia Muth wagen wir einen Ausblick auf das Symposium.

Frühere Sendungen und mehr vom Humanistischen Verband Bayern finden Sie hier: www.hvd-bayern.de