AnzeigeGläserne Wände - Bericht zur Benachteiligung nichtreligiöser Menschen in Deutschland

Die Ächtung der Ungläubigen

Nicht zu glauben, ungläubig zu sein, war lange Zeit nicht nur in Europa eine Todsünde. Auch heute noch kann Atheismus in 13 islamisch geprägten Ländern mit dem Tod bestraft werden, erinnert Eva-Maria Götz-Laufenberg im Deutschlandfunk.

„Vor Verfolgung geschützt sind Atheisten nur in wenigen Ländern. Und selbst in einem demokratischen, pluralistischen Land wie den USA ist es auch im Jahr 2017 noch undenkbar, dass ein bekennender Atheist Präsident wird“, heißt es im Bericht.

Zum Beitrag auf deutschlandfunk.de…

Kommentar verfassen