Anzeige

Humanisten wollen interreligiöse Feier für Terroropfer

In der Debatte um ein würdiges Gedenken für die Opfer des Terroranschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz hat sich der Humanistische Verband für eine staatliche Trauerfeier ausgesprochen. Diese solle zugleich der weltanschaulich vielfältigen Gesellschaft gerecht werden, erklärte der Präsident des Landesverbands Berlin-Brandenburg am Dienstag in der Hauptstadt.

Weiterlesen auf rbb-online.de…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.