Anzeige

Frauenrechtlerinnen (m/w)

Gesucht werden Menschen, die das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung durch organisatorische Tätigkeiten sowie bei Verwaltungsarbeiten ehrenamtlich unterstützen möchten.

Das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung ist eine Projektgruppe von mehr als 30 Institutionen, Netzwerken und parteipolitischen Organisationen, die an einem Aktionstag jedes Jahr im September die Proteste im Zentrum Berlins gegen die am gleichen Tag bei einem 1000-Kreuze-Marsch erhobenen Forderungen christlich-fundamentalistischer und rechter Gruppierungen für ein europaweites Verbot von Schwangerschaftsabbrüchen anführt. Das Bündnis wurde 2012 vom Humanistischen Verband initiiert und seitdem mitgetragen.

Das vom Bündnis gesuchte Engagement umfasst u.a. folgende Aufgaben: Das Verfassen von Einladungen sowie Anfertigen von Protokollen zu den monatlichen Treffen des Bündnis-Plenums in Berlin-Mitte und der Versand der Dokumente per E-Mail, die Verwaltung von Kontakten sowie Koordinationsarbeiten mit einem Umfang von drei bis fünf Stunden pro Woche bei freier Zeiteinteilung.

Herzlich willkommen sind im Bündnis alle Menschen, denen das Recht auf Selbstbestimmung insbesondere im Zusammenhang von Sexualität und Familienplanung am Herzen liegt und die für 2017 eine sinnstiftende, wertvolle Aufgabe suchen, über gute Rechtschreib- und PC-Kenntnisse verfügen und an dauerhafter Zusammenarbeit mit
anderen ehrenamtlich engagierten Aktivist*innen interessiert sind. Nach einer entsprechend dauerhaften Tätigkeit für das Bündnis stellt der Koordinierungskreis gern ein Anerkennungsschreiben aus.

Bei Interesse melde Dich bitte bei Ines Scheibe, Koordinatorin im Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung und Leiterin der  Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg, unter 030 44 17 992 oder per Mail an i.scheibe@hvd-bb.de.

Alle Informationen rund um das Bündnis findest Du auf www.sexuelle-selbstbestimmung.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.