AnzeigePetra Caysa / Brigitte Wieczorek-Schauerte (Hrsg.): Konstruktionen der Freiheit: Systemische Pädagogik als humanistische Praxis

Lesben- und Schwulenverband sucht neues Logo

Zu einem Ideenwettbewerb für ein moderneres Logo hat der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) aufgerufen. Ein Preisgeld von 2000 Euro lockt für den besten Entwurf. Wettbewerbsbeiträge können bis 16. Januar 2017 eingereicht werden.

Foto: © LSVD
Der Bundesvorstand des LSVD. Über den Gewinner-Entwurf soll bis Ende Februar und Einbeziehung der Meinungen der Landesverbände und der Öffentlichkeit entschieden werden. Foto: © LSVD

Wie soll der LSVD sich künftig in Werbemitteln, im Netz und Drucksachen optisch präsentieren? Diese Frage steht im Zentrums des Ideenwettbewerbs, mit dem sich der Verband zu einem erneuerten Logo verhelfen möchte. Die Bandbreite der Entwürfe könne von der Auffrischung bis zu einer Neugestaltung des Logos und/oder des Erscheinungsbildes reichen, hieß es dazu in einer Mitteilung des LSVD. Die Frage nach der Beibehaltung des Claims sei bewusst offengehalten worden.

Aktuelles Logo des LSVD
Aktuelles Logo des LSVD

„Seit seiner Gründung hat der LSVD die Gesellschaft und sich selbst verändert. Gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt – unsere Anliegen bleiben aktuell. Unser öffentliches Erscheinungsbild ist jedoch in die Jahre gekommen. Deshalb wollen wir einen zeitgemäßen Gesamtauftritt entwickeln. Er soll die Dynamik und Diversität unseres stetig wachsenden Verbandes unterstützen und so unsere Anliegen auch optisch auf der Höhe der Zeit präsentieren“, so der Verband weiter, der mit mehr als 4.000 Mitgliedern die derzeit größte Interessen- und Bürgerrechtsorganisation von LGBTI in Deutschland ist und dessen Mitglieder sich unter dem Motto „Liebe verdient Respekt“ dafür einsetzen, dass Schwule und Lesben ihre persönlichen Lebensentwürfe selbstbestimmt entwickeln können – frei von rechtlichen Benachteiligungen, frei von Anpassungsdruck an heterosexuelle Normen, frei von Anfeindungen und Diskriminierungen.

Entwürfe, die sich um das Preisgeld bewerben, können bis zum 16. Januar 2017 digital und analog eingereicht werden. Über die Auswahl des besten Entwurfs will der LSVD-Bundesvorstand unter Einbeziehung der Meinungen der Landesverbände und der Öffentlichkeit entscheiden. Der prämierte Entwurf soll Ende Februar 2017 bekannt gegeben werden. Hier gibt es alle weiteren Informationen zum Wettbewerb, das Einsendeblatt sowie die genauen Teilnahmebedingungen.

Weiterlesen auf diesseits.de: Ein ganz normaler Teil der Gesellschaft – 2015 feierte der LSVD das 25. Jubiläumsjahr seiner Gründung und blickt auf bedeutende Fortschritte zurück.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.